Bfb-Online-Intensivkurs – Barrierefreies Bauen für Beauftragte für Menschen mit Behinderungen Modul4

Online-Einführungskurs in 6 Live-Modulen ab 24. November 2020!


Behindertenbeauftrage werden im Rahmen von Bauprojekten und städtebaulichen Planungen immer häufiger um Stellungnahmen gebeten. Grundlage sind meist Genehmigungsunterlagen, Pläne und Konzepte oder Begehungen vor Ort. Die in der Regel „baufremden“ Behindertenbeauftragten stehen dabei vor der Herausforderung, die vorgelegten Planungen und Bauprojekte richtig einschätzen und verstehen zu können.  

Um das erforderliche Maß an Inklusion und Barrierefreiheit wird dabei oft gerungen. Behindertenbeauftragte müssen daher den (bau)rechtlichen Rahmen und dessen Spielräume genau kennen, um ihre Interessen sicher vertreten und auf Augenhöhe mit allen Beteiligten argumentieren zu können. Denn die Anforderungen sind komplex und nicht immer eindeutig. Hinzu kommen unterschiedliche Interessen und Wünsche von Bauherren und Betreibern, Architekten und Planern, Genehmigungsbehörden und Kommunen sowie Behindertenvertretern, die mehr oder weniger konfrontativ aufeinanderprallen.  

Der Online-Intensivkurs speziell für Behindertenbeauftrage

  • … vermittelt Ihnen die grundlegenden Kenntnisse rund ums Bauen, angefangen bei der Darstellung in Bauvorlagen und Plänen, Barrierefrei-Konzepten und Genehmigungsunterlagen.
  • … liefert anhand von Praxisbeispielen fundierte Kenntnisse rund um die komplexen Bauvorschriften zum barrierefreien Bauen – vom gesetzlichen Mindeststandard bis hin zu vorbildlich inklusiven Lösungen.
  • … erleichtert Ihnen die Kommunikation und Zusammenarbeit mit allen Beteiligten und hilft Ihnen dabei bedarfsgerechte und konsensfähige Lösungen zu entwickeln.
  • … unterstützt Sie beim Erstellen eigener Stellungnahmen und Beurteilungen. 

Wohnungsbau (Modul 4)
  • Anforderungen nach DIN 18040-2 „Barrierefreies Bauen – Planungsgrundlagen – Teil 2: Wohnungen“
  • Länderspezifische, bauordnungsrechtliche Verordnungen: Landesbauordnung und Technische Baubestimmung
  • Unterscheidung B-Standard (barrierefrei) und R-Standard (barrierefrei und uneingeschränkt mit dem Rollstuhl nutzbar)
  • Anforderungen an Infrastruktur und Erschließung (u. a. Eingänge, Treppen, Aufzüge, Rampen), Funktionsbereiche innerhalb der Wohnung (u. a. Bad, Küche) und Besonderheiten der Bauteile (u. a. Balkone/Terrassen, Schwellen, Türen, Bewegungsflächen), inkl. Beispiellösungen
Die Bedeutung von barrierefreiem Wohnraum wächst, auch im Hinblick auf den demografischen Wandel. Entsprechende Anforderungen beschreibt die DIN 18040-2 „Barrierefreies Bauen – Planungsgrundlagen – Teil 2: Wohnungen“ und unterscheidet dabei zwischen den Standards „barrierefrei“ und „rollstuhlgerecht“. In diesem Modul erhalten Sie fundierte Kenntnisse zu Schutzzielen und Kriterien sowie zur konkreten Umsetzung barrierefreier Wohngebäude.  

Weitere Informationen finden Sie hier.

Datum/Zeit

01.12. - 01.12.2020

09:30 - 12:45Uhr

Veranstaltungsort

Online

,

Deutschland

Jetzt buchen

Programm

09:15 - 12:30

Wohnungsbau (Modul 4)

Referenten

Dipl.-Ing. (FH) Nadine Metlitzky

Dipl.-Ing. (FH) Lutz Engelhardt

Veranstaltungsort

Online

,

Deutschland

Baufachmedien Logo

Veranstaltung buchen

01.12. - 01.12.2020

Bfb-Online-Intensivkurs – Barrierefreies Bauen für Beauftragte für Menschen mit Behinderungen Modul4

Wir beraten Sie gerne

Kundenservice

 

Haben Sie noch Fragen?
Dann rufen Sie uns an: