Formulare

4. Münchner Schimmelpilzkonferenz - Livestream

0,00 €
Preisangaben inkl. MwSt. zzgl. Versand.
Wird geliefert in {delivery_time}.

Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands

Schimmelpilze in Gebäuden sind ein wichtiges Dauerthema und regelmäßig Anlass für Konflikte, nicht nur in älteren Bestandsbauten, sondern auch in energetisch sanierten Gebäuden und Neubauten. Dabei sind die Ursachen von mikrobiellen Schäden genauso vielfältig wie die Probleme, die sie mit sich bringen können.

Schimmelpilzbefall stellt nicht nur ein Risiko für die Gesundheit der Gebäudenutzer dar, sondern auch für die Bausubstanz. Zudem muss die fachgerechte Beseitigung der Schimmelpilzbelastung auf den jeweiligen Einzelfall zugeschnitten sein, um dauerhaft Erfolg zu bringen. Mit diesen Problemstellungen befassen sich die Schimmelpilzkonferenzen 2022 und vermitteln praktische Hilfestellungen und Lösungen unter Berücksichtigung bautechnischer, medizinischer, mikrobiologischer, rechtlicher, arbeits- und umweltschutzlicher Anforderungen.

Ziel der Konferenzen mit begleitender Fachschau ist es, den Teilnehmern einen umfassenden Überblick über aktuell relevante Aspekte der Diagnose, Sanierung und Vermeidung von Schimmelpilzbelastungen in Gebäuden für die berufliche Praxis zu geben.

Livestream

Da eine Teilnahme via Livestream 2021 so gut angenommen wurde, werden auch die Schimmelpilzkonferenzen 2022 wieder als Hybrid-Veranstaltungen angeboten. Eine Teilnahme ist somit weiterhin vor Ort oder aus dem Büro bzw. dem Homeoffice heraus möglich.

Die Live-Übertragung erfolgt in TV-Qualität mit professioneller Video- und Tontechnik. Über eine Chatfunktion können Sie Fragen stellen, die von unserem Moderator vor Ort an die Referenten weitergegeben werden.

Bei Anmeldung bis eine Woche vor Veranstaltung erhalten Sie die Tagungsunterlagen wie gewohnt in gedruckter Form vorab per Post, sodass Sie sich Notizen machen können.

Der Livestream wird aufgezeichnet und steht Ihnen nach der Veranstaltung für vier Wochen exklusiv als WebCast zur Verfügung. Sie müssen also nicht unbedingt den ganzen Tag vor dem Rechner sitzen, sondern können sich bestimmte Vorträge auch später noch anschauen.


Schimmelpilze in Gebäuden sind ein wichtiges Dauerthema und regelmäßig Anlass für Konflikte, nicht nur in älteren Bestandsbauten, sondern auch in energetisch sanierten Gebäuden und Neubauten. Dabei sind die Ursachen von mikrobiellen Schäden genauso vielfältig wie die Probleme, die sie mit sich bringen können.

Schimmelpilzbefall stellt nicht nur ein Risiko für die Gesundheit der Gebäudenutzer dar, sondern auch für die Bausubstanz. Zudem muss die fachgerechte Beseitigung der Schimmelpilzbelastung auf den jeweiligen Einzelfall zugeschnitten sein, um dauerhaft Erfolg zu bringen. Mit diesen Problemstellungen befassen sich die Schimmelpilzkonferenzen 2022 und vermitteln praktische Hilfestellungen und Lösungen unter Berücksichtigung bautechnischer, medizinischer, mikrobiologischer, rechtlicher, arbeits- und umweltschutzlicher Anforderungen.

Ziel der Konferenzen mit begleitender Fachschau ist es, den Teilnehmern einen umfassenden Überblick über aktuell relevante Aspekte der Diagnose, Sanierung und Vermeidung von Schimmelpilzbelastungen in Gebäuden für die berufliche Praxis zu geben.

Livestream

Da eine Teilnahme via Livestream 2021 so gut angenommen wurde, werden auch die Schimmelpilzkonferenzen 2022 wieder als Hybrid-Veranstaltungen angeboten. Eine Teilnahme ist somit weiterhin vor Ort oder aus dem Büro bzw. dem Homeoffice heraus möglich.

Die Live-Übertragung erfolgt in TV-Qualität mit professioneller Video- und Tontechnik. Über eine Chatfunktion können Sie Fragen stellen, die von unserem Moderator vor Ort an die Referenten weitergegeben werden.

Bei Anmeldung bis eine Woche vor Veranstaltung erhalten Sie die Tagungsunterlagen wie gewohnt in gedruckter Form vorab per Post, sodass Sie sich Notizen machen können.

Der Livestream wird aufgezeichnet und steht Ihnen nach der Veranstaltung für vier Wochen exklusiv als WebCast zur Verfügung. Sie müssen also nicht unbedingt den ganzen Tag vor dem Rechner sitzen, sondern können sich bestimmte Vorträge auch später noch anschauen.


Kundenbewertungen ()